Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sybill Przegendza

Deutscher Diversity-Tag - Tag der Vielfalt

Am heutigen 31.05.2022 wird der Tag der Vielfalt begangen. Dieser Tag steht symbolisch dafür, dass unser Leben bunt ist, die Menschen unterschiedlich sind. Initiiert wird der Aktionstag bereits seit zehn Jahren, federführend ist dabei der Verein Charta der Vielfalt, der eine Reihe von Aktivitäten anbietet. Der Verein hat ein diesbezügliches Netzwerk aufgebaut, welchem sich bisher über 3000 Unternehmen, Organisationen und auch Einzelakteure angeschlossen haben, um die Vielfalt in der Bevölkerung, der Arbeitswelt und der Freizeit nicht nur zu zelebrieren, sondern auch zu fördern.

Die Gesellschaft soll - und so steht es zum Teil sogar in Gesetztestexten - jeden Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Geschlechtsidentität, ethnischer Herkunft oder Nationalität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft wertschätzen und seine/ihre Rechte schützen. Wenn man die Menschen in seinem Umfeld fragt, wie sie dazu stehen, kommt bestimmt ganz häufig die Antwort, dass dies gut und richtig ist und die Person selbst natürlich auch dafür ist, solche Forderungen umzusetzen. Die Frage ist aber, ob dies immer und in jeder Situation gelingt. Oder ob es zwar große Worte gibt, die Taten jedoch eine andere Sprache sprechen?

Der Tag der Vielfalt soll auch daran erinnern,

  • dass es nicht in Ordnung ist, wenn Räume (immer noch) nicht barrierefrei sind und so zum Beispiel Rollstuhlfahrern ein Stück Lebensqualität und Selbstbestimmung verwehrt bleibt,
  • dass Frauen immer noch schlechter bezahlt werden, obwohl sie die gleichen Qualifikationen wie ihre männlichen Kollegen haben,
  • dass Menschen mit anderer Hautfarbe nicht ernst genommen werden, Alltagsrassismus erfahren oder unter Generalverdacht gestellt werden,
  • dass Trans-Personen erniedrigende Verfahrensweisen durchlaufen müssen, nur um ihre Namen ändern zu können,
  • dass Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien der Zugang zu höherer Bildung erschwert wird,
  • dass Fachkräften aus dem Ausland die Abschlüsse nicht anerkannt werden,
  • dass schweigend zugeschaut (oder aktiv weggeschaut) wird, wenn ein Mensch offen diskriminiert wird.

Diese Liste ließe sich beliebig lang fortsetzen und hat so gar nichts mit Vielfalt zu tun. Dabei ist eine wirklich bunte und unterschiedliche Gesellschaft eine Chance für jeden von uns. Wir können voneinander lernen und damit unser aller Leben schöner, reicher und lebenswerter machen. Doch dazu muss jeder Einzelne aktiv daran mitarbeiten. Ansonsten sind Sätze wie "Unsere Stadt/unser Landkreis ist bunt!" und "Wir nehmen jeden, wie er oder sie ist." nur Lippenbekenntnisse.

 

Weitere Infos zum Deutschen Diversity-Tag und zum Verein Charta der Vielfalt unter www.charta-der-vielfalt.de/aktivitaeten/deutscher-diversity-tag/


Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Spenden

Die LINKE. nimmt aus Überzeugung keine Groß- und Unternehmensspenden entgegen. Wir sind eine Partei für Millionen und nicht Millionäre.

Gute politische Arbeit muss aber auch gesehen werden und das kostet Geld. Wenn Sie als Privatperson unsere Arbeit finanziell unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende.

IBAN: DE72830530300000403415
BIC: HELADEF1JEN
Sparkasse Jena Saale-Holzland-Kreis

(Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, vermerken Sie bitte bei der Überweisung Ihren Namen und Ihre Anschrift im Verwendungszweck.)

QR-Code für Banking-Apps: