Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Franziska Reich

Soziokultur stärken – Mehr Graffiti-Freiflächen im Landkreis

Schon seit vielen Jahren gehören Streetart und Graffiti als moderne Kunstformen zum Stadt- und Dorfbild im Landkreis. Graffiti bieten den Künstler*innen und Sprayer*innen eine Möglichkeit zur Partizipation und Meinungsäußerung. Im Saale-Holzland-Kreis stehen nur wenige Graffiti-Flächen zur Verfügung (z.B. in Hermsdorf und in Absprache auch am Jugendhaus Wasserturm), um sich künstlerisch auszuprobieren, neue Räume zu erkunden sowie die subkulturelle Szenen zu stärken. 

Die Graffiti-Kunst wird auch im SHK im Rahmen der Sozialarbeit genutzt (z.B. regelmäßige Graffiti-Workshops) und stellt dort ein wichtiges jugendkulturelles Angebot dar, bei dem Kinder und Jugendliche lernen können sich auszudrücken und kreativ tätig zu sein.
Unser  Antrag:

  1. Die Verwaltung prüft, ob es geeignete Flächen im Eigentum des Landkrieses gibt
  2. Die Verwaltung schreibt alle Städte im Landkreis an und fragt, ob diese ebenfalls geeignete Flächen haben (viele Städte und Gemeinden haben da vielleicht noch nicht drüber nachgedacht, so dass es für sie auch eine gute Information wäre)
  3. Das Thema Graffiti und die neuen Freiflächen findet sich auch im Jugendförderplan wieder

Nach einer hitzigen Debatte, welche am eigentlichen Thema vorbei ging, wurde unser Antrag mehrheitlich im Kreistag abgelehnt. Die Diskussion zeigte, dass die Wenigsten Kreistagsmitglieder ausreichend Verständnis für das Thema Graffiti haben. 
Wir als Fraktion LINKE/Grüne finden es nach wie vor wichtig, auch solche Themen zu setzen und frischen Wind in den Kreistag zu bringen. 


Hilfe beim Home-Schooling

Meldet euch einfach unter kontakt@die-linke-shk.de.

Termine in Kahla und Hermsdorf, sowie alle weiteren Absprachen zur Einhaltung des Infektionsschutzes können dann direkt besprochen werden. 

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.