Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Steffen Much

Brauchen wir einen Flugplatz?

Eine interessante Fragen die wir uns als Kreistagsfraktion bereits vor Jahren gestellt haben. 
Seit den kontroversen Diskussionen im Kreistag im Jahre 2015 begleitet unsere Fraktion positiv die Entwicklung des Verkehrslandeplatzes Schöngleina.  Ein Mobilitätsmerkmal, welches nicht allzu viele Landkreise aufzuweisen haben. 
Dank der wirtschaftlichen Strategie des Geschäftsführers Wolfgang Kuhnert, gepaart mit visionären Vorstellungen für die Zukunft, konnte sich der Flugplatz zu einem nicht mehr wegzudenkendem Verkehrsort im Landkreis entwickeln. Bei unserem diesjährigen Besuch vor Ort konnten wir im Gespräch die nächsten Investitionen erfahren und es ist festzustellen, dass ein weiterer Schritt in Richtung Weiterentwicklung stattfindet. Ein satellitenstütztes Landesystem wird es ohne große bautechnische Investitionen ermöglichen, den Verkehrslandeplatz auszubauen und das Zusammenspiel von Infrasstruktur, Wirtschaft und Tourismus zu fördern. Nicht nur die ständige Abrufbarkeit des Rettungshubschraubers „Christoph 70", die Ansiedlung der Flugsportvereine, sondern auch die sog. Buisinessfliegerei sind hier beheimatet und dienen dem Wachsen unserer Region im Zusammenwirken mit der Stadt Jena.
Ob als Erprobungsort für Koppelsysteme der Raumstation ISS, als Standort für kulturelle Veranstaltungen (die leider dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise ausfallen mussten),  Möglichkeiten sind hier unbegrenzt. Wir verfolgen auch aktiv die Umsetzung von Umweltschutztechnologien, so wird z.B. an der Entwicklung von Power-to-liquid-Treib-stoffen gearbeitet, um fossile Brennstoffen abzulösen.
Eine zentrale Wetterstation ist errichtet worden, leider liegen hierzu nur noch nicht die passenden Internetleitungen vor, so dass hier der Landkreis und die Telekommunikationsunternehmen gefordert sind, schnellstens Abhilfe zu schaffen, damit die ermittelten Daten an zentrale Stellen gesendet werden können.
Ebenso muss die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr materiell ertüchtigt werden, damit sie ihre Aufgaben auch auf diesem Platz ausüben kann.
Als Fraktion werden wir uns dafür einsetzen, dass die Gesellschafter, unser Landkreis und die Stadtwerke Jena ihr Engagement beibehalten und möglichst ausbauen, um einen Fortbestand des Verkehrslandeplatzes zu sichern und seine Entwicklung als Verkehrsknotenpunkt ohne lästigen Autobahnstau zu fördern.
Aus diesen genannten Gründen sind wir als Kreistagsfraktion LINKE-Bündnis90/Die Grünen bereit uns aktiv für den Erhalt und die Fortentwicklung des Verkehrslandeplatzes einzusetzen.


Termine

Keine Nachrichten verfügbar.