Wie oft geht es einem so, dass man sich zu Hause über die verschiedensten Dinge aufregt? Die meisten davon haben mit Politik zu tun. Denn wie viel Sie am Ende auf dem Lohnschein haben, ob ihr Kind oder Enkel diese oder jene Schule besuchen kann, oder auch die höhe Ihrer Rente ist ein Produkt von politischen Entscheidungen und Kompromissen. 

Gleichwohl ist die Zeit gekommen, sich mehr und mehr einzumischen. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer, Außenpolitisch verschärft sich die Stimmung und die aktuelle Bundesregierung mischt kräftig mit. Dabei ist die Frage von Sicherheit immer auch eine Frage von sozialen Faktoren. Der Wirtschaftsaufschwung der vergangenen Jahre ist nicht, oder nur ungenügend bei den Menschen angekommen. Rechtspopulisten nutzen diese Stimmung, um sie für ihre rassistischen und nationalistischen Parolen zu Mißbrauchen. 

Es ist an der Zeit nicht nur Fragen zu stellen, sondern sich in die Politik einzumischen. Dabei spielt das Thema keine Rolle. Mit der Veranstaltungsreihe "Demokratie ist kein Sofa" möchten wir Ihnen die Möglichkeit kommen mit Entscheidungsträgern in Kontakt zu kommen und mit uns gemeinsam über die Zukunft unserer Gesellschaft zu diskutieren. 

Ein häufig genutztes Zitat unklaren Ursprungs bringt es auf den Punkt: "Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf."

Veranstaltungen

19. Januar 2018 - 19. Juli 2018 |

Keine Termine gefunden